Willkommen bei Jutta Qu'ja Hartmann schmuckleiste

Rekreation der Geburt
Höhleneingang © Jutta Hartmann

Rekreation der Geburt

Elbsandstein dkl. Felsenwand © Bernd Kupper

Rekreation der Geburt

Elbsandstein © Bernd Kupper

Fortgeschrittene Schamanische Herbsttage

Dunkelheit — Tod — Quelle des Lebens

Diesen Herbst werden wir die Kraft der Dunkelheit kennenlernen, ihre Tiefe, die archaische Angst, die uns in der Dunkelheit begegnet und das Geheimnis das in der Dunkelheit wohnt. Wir werden uns der Großmutter anvertrauen und spüren wie es ist, gehalten und getragen zu werden und wir werden versuchen das Geheimnis ihrer Schöpfungskraft etwas mehr zu verstehen — wie hat sie unseren Leib erschaffen und wie hat sie unsere Seele eingeladen in diese (physische) Welt zu kommen? Wie fühlt es sich an, wenn Großmutter die von ihr erschaffenen Körper zu sich zurückruft und unsere Seele sich aus dem Leib löst? Und was genau ist das Sterben und der Tod?

Im Außen: Wir gehen in echten Kontakt mit Großmutter Erde — graben uns ein Loch und erleben ihre ungeheure Kraft. Wir reisen zum Beginn der physischen Welt und erleben die Geburt der Planeten. Wir gehen in der Nacht hinaus und atmen Dunkelheit. Wir übernachten in einer Höhle — Dunkelheit als physische Präsenz.

Im Innen: Wir nähern uns unserer Untergangsangst und erleben die Dunkelheit als eine Erfahrung in Todesnähe — und dann öffnet sich die Tür und das Licht das in Allem wohnt leuchtet uns entgegen.

Diese Tage sind für alle gedacht, die eine schamanische Jahresgruppe besucht haben und den Weg gerne weiter gehen möchten. Die sich im Kreis Gleichgesinnter auf sich selber konzentrieren möchten, die ihre Seele nähren, Körper und Geist entspannen und im großen Herzen leben wollen.

Die Idee dieser Tage ist, sich jedes Jahr in unterschiedlichen Jahreszeiten zu treffen und den eigenen Weg gemeinsam mit den anderen, weiter zu gehen. So stärkt sich die Verbindung mit den natürlichen Zyklen des Jahres und den Wandlungen der Natur, nährt unsere innere Natürlichkeit und verbindet uns mit unserer inneren Lebendigkeit.

Voraussetzungen:
Teilnahme an der schamanischen Jahresgruppe.

Hinweis:
Und wenn du ein paar Tage länger im Haus Regenbogen sein möchtest, kannst du dir einen eigenen schamanischen Eifel–Urlaub zusammenstellen. Beispielsweise könntest du bereits am Freitagabend (20.9.2019) kommen und beim Tanzabend dabei sein, Samstag mit uns in die Herbst–Schwitzhütte gehen und von Sonntag Nachmittag bis zum Seminarbeginn ein paar entspannte Tage hier verbringen. Das Haus Regenbogen könnte deine Anlaufstation zum Übernachten und Frühstücken sein und entweder nimmst du die anderen Mahlzeiten auf deinen Ausflügen ein oder du versorgst dich selber in der Regenbogen–Küche. Wir helfen dir gerne bei deiner Planung.

25.—29. September 2019 (4 Tage)
Beginn Mittwoch 17 Uhr, Ende Sonntag ca. 16 Uhr
Leitung:
Jutta Qu'ja Hartmann unterstützt von erfahrenen Assistenten
Kosten:
300 € U+V+Holz plus 35 € Raumkosten plus 360 € (ermäßigt 300 €) Honorar
Mitbringen:
Mitbringliste siehe unten.
Anmeldung:
Anmeldeformular
Tel. 02257–958 432
Mobil. 0177–8477 097
Fax. 02257–958 432


Bitte bringe Folgendes mit:
  • Viel Kleidung für Draußen, feste Schuhe (z.B. Wanderschuhe)
  • Große Schaufel, Spaten, Spitzhacke
  • Bequeme Kleidung für drinnen (auch für intensive Bewegung), Hausschuhe
  • Bettbezug und Bettlaken – schwarz, sonst so dunkel wie möglich, Handtücher, Wecker
  • Schreibzeug, Schreibunterlage
  • Kompaß, Stirnlampe + extra Batterien, Taschenmesser,
  • Sitzunterlage für draußen, Isomatte (eine Normale, keine mit Luft gefüllte oder alternativ eine Gymnastik– oder Yogamatte)
  • Schlafsack, Biwaksack oder große Plastikfolie (ca. 2,5m x 3m, sie darf nicht knistern!!!)
  • Decke, großer Regenumhang o.ä.,
  • Für die Schwitzhütte zwei große Handtücher, Feuerhüter–Geschenk, einen schönen Stoffrest aus Baumwolle in schwarz
  • Dinkel
  • schamanische Kraftgegenstände für den Gruppenaltar und den Schwitzhüttenaltar
  • Augenbinde, schwarzes Tuch (ca. 2,5m x 1,5m, z.B. glattes Bettlaken färben)
  • Räucherschale, Feder, Smudge, Feuerzeug
  • Rucksack, Trinkflasche, Brotdose
  • Alles für eine Übernachtung in der Höhle — siehe Unterlagen scham. Jahresgruppe letztes Treffen
  • und alles was ruft