Google Javascript Bibliothek 1Tool Formularschnittstelle

Haus Regenbogen

Lerne den Ort kennen, an dem Jutta Qu'ja seit 1996 Seminare gibt.

Ein Ort, an dem wir das Leben tanzen!

„Hier bin ich Zuhause“, — das ist ein Satz, den wir häufig von den Menschen hören, die zu uns ins Haus Regenbogen kommen.

Kurz bevor du bei uns ankommst, erstrecken sich in einem phantastischen Panorama die Eifelberge, die dich mit ihren Wäldern und Gesteinen einladen, sie ganz tief zu erkunden.
Für viele Menschen ist das Ankommen auf unserem Grundstück wie in eine andere Welt einzutreten. Eine Welt, in der seit über 35 Jahren Zeremonien ihren Zauber wirken lassen und die Natur bestimmt, wo es lang geht. Hier kannst du der Mensch sein, der du wirklich bist.
Hier feiern wir gemeinsam das Leben.

Seminare — Ausbildungen — Erholung

In unterschiedlichen Seminaren und Ausbildungen kannst du dich ganz auf dich selbst konzentrieren. Wenn du magst, kannst du hier deine Probleme anpacken und sie lösen — endlich in dir ankommen.
Hast du Sehnsucht danach, deine Spiritualität zu leben? Dann bist du hier richtig. Hier gibt es spirituelle Begleitung in schamanischer und yogischer Tradition von Menschen, die dies selbst leben.

Lernen und Entspannen, das fügen wir im Haus Regenbogen zusammen. — Heilen, Ankommen, Abenteuer und Wachsen, dafür brennen wir, dem widmen wir uns seit Jahrzehnten.

Wie alles entstanden ist

Begonnen hat alles 1985 — Damals suchten Claudia und Peter jahrelang nach einem Haus, bis sie das Haus Regenbogen (ehemals Haus Eifelblick) gegründet haben. Am Anfang gab es nur das Haus und einen kleinen Garten. Mitte der 90er-Jahre konnte das Grundstück deutlich vergrößert werden. So sind über die Jahre mithilfe unzähliger freiwilliger Helfer/innen, auf der vorher platten Wiese, Orte voller Schönheit entstanden.
Heute gibt es über 20.000 qm Land, davon 3.000 qm Spiralgarten, in dem unser Gemüse wächst, mehrere Obstbaumwiesen, mit unseren emsigen Regenbogen–Bienen, große Weiden für die Schafe und einen Zeremonialplatz mit vier Schwitzhütten. So wurde der Traum vom Haus Regenbogen wahr.

Von Beginn an, war es unser Wunsch, hier schamanische Seminare anzubieten. Heute findest du bei uns Angebote in Schamanismus, systemischem Aufstellen, Körperarbeit, Energiearbeit und Yoga.

1987 hat Archie Fire Lame Deer die Schwitzhütten auf unserem Platz initiiert. Damals gab er Schwitzhütten bei uns und erteilte uns den Auftrag, einen Schwitzhüttenplatz einzurichten und Schwitzhütten anzubieten. Aus dem winzigen Schwitzhüttenplatz direkt hinter dem Haus ist inzwischen ein großer Zeremonialplatz im Osten des Grundstücks geworden, auf dem die Jahreszeitenfeste mit Schwitzhütten gefeiert werden.

Nachdem Mitte der 90er-Jahre immer mehr Menschen um regelmäßige schamanische Treffen gebeten hatten, haben wir die einwöchigen Sommertreffen umgewandelt. — Das war die Geburt der Schamanischen Jahresgruppe, die seit 1997 jedes Jahr stattfindet.
Seit 2000 geben wir unser Regenbogen-Wissen in mehrjährigen Ausbildungen weiter.

Schamanisches Kinder–Wochenende

Lachen und Staunen über das Leben

Was das Haus Regenbogen ausmacht, sind die Menschen, die zu uns kommen.
Sie kommen aus ganz Deutschland und weit darüber hinaus. Viele sind schon seit den 90er-Jahren mit uns verbunden, einige kommen bereits in zweiter oder dritter Generation, und andere kommen seit ein paar Jahren. Wir feiern die Einzigartigkeit jeder einzelnen Person — genau das fördern wir in unseren Seminaren und im Miteinander. Unser Traum ist es, dass du deine Einzigartigkeit in die Welt schenkst.

Was Menschen an unserem Platz besonders wertschätzen, ist die große Ruhe, die hier erfahren werden kann. Egal, ob in unserem wunderschönen Garten oder im Wald nebenan, überall finden sich Orte der Kraft und des Friedens. In jeder Ecke blüht und summt es, aus jedem Winkel leuchtet und strahlt es.
Berühmt ist das Haus Regenbogen auch für sein Essen. — Eingekochte Pfirsiche, selbst gemachte Kirschmarmelade und der Honig von unseren eigenen Bienen sind seit vielen Jahren Tradition. In unserer gemütlichen Wohnküche wird herzlich gelacht, vorzüglich gegessen und das Miteinander gefeiert.

Egal, wie du zu uns findest, mit viel Vorerfahrung oder als absoluter Neuling — kommst du ins Haus Regenbogen, so wirst du schnell ein Teil der Regenbogen-Familie.

1985

Haus Regenbogen wird gegründet

700+

Schwitzhütten gab es, seit Lame Deer sie 1987 auf unseren Platz brachte

1.350+

Seminare fanden bis heute im Haus Regenbogen statt

6.000+

Kürbisse haben wir in den Jahren in unserem Garten geerntet

Das sagen Teilnehmer über das Haus Regenbogen

Paula Ingendahl, Berlin
Schneiderin

Dr. med. Ulrike Gillert, Berlin
Ärztin, Dr. Gillert Akademie

Ulrich Rexhausen, Hanerau-Hademarschen
Musiker, Musiklehrer

Ute Mollin-Hartmann

Leiterin Haus Regenbogen

Ich bin Kölnerin und habe die ersten 30 Jahre meines Lebens in Köln gelebt. Kontakte knüpfen, lachen, das Leben nicht zu schwer nehmen und Vertrauen ins Leben, das habe ich am Rhein gelernt.

2000 bin ich mit meiner damals zehnjährigen Tochter in die Niederlande umgezogen, dort habe ich 17 Jahre gelebt und zwei inzwischen erwachsene Jungs bekommen.
Ich bin Friseurin und Spediteurin. Die Arbeit in der Spedition und mein damaliger Chef haben mich eins meiner Lebensmottos gelehrt: Für jedes Problem gibt es eine Lösung – schaue nach der Lösung.

Mein ganzes Leben hat mich die Frage nach dem Sinn des Lebens bewegt. Immer habe ich mich gefragt, wer ich bin, was der Grund meines Seins hier auf der Erde ist und was nötig ist, um ich selbst sein zu können. Diese Fragen haben mich auf meinen spirituellen Weg geführt. Ich habe wunderbare Lehrer gefunden – Thich Nhat Hanh und Mooji, mit denen ich mich tief verbunden fühle und ich habe vor mehr als 15 Jahren Yoga und Schamanismus für mich entdeckt.

2008 habe ich erstmals das Haus Regenbogen besucht. Damals wusste ich, das wird einmal mein Zuhause werden. 2019 habe ich das Haus übernommen. Seitdem kümmere ich mich um den Ort und das Haus und habe hier mein Zuhause gefunden.

Haus Regenbogen ist für mich ein Ort, an dem Menschen wachsen und bei sich selbst ankommen können. Ihnen einen Platz ohne Urteil anzubieten, wo ihre alten Wunden endlich heilen und sie ein neues Zuhause finden können, ist mein großes Anliegen. Hier können wir Menschen Schönheit und die Kräfte der Natur erfahren.

Schwitzhüttenplatz Haus Regenbogen

Hast du Fragen?

Wir helfen dir gerne.

+49 (0) 157 3397 0047

Möchtest du klären, welches Angebot für dich das Passende ist?

Gratis Tipps von Jutta Qu‘ja direkt in dein eMail–Postfach:

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner